miperto - Fragen stellen. Experten antworten.

Wo fangen wir da an, mit einer exakten Planung und dem Wiss...

Kundenstimme (397x gelesen)

Herr Ninnemann aus Berlin

Wo fangen wir da an, mit einer exakten Planung und dem Wissen was man wirklich will, würde ich sagen. Zu Punkt eins also der Planung, ist man bei Herr Schröder in guten Händen, es gibt nichts was es nicht gibt und der Wünsche des einzelnen sind so lange die Finanzierung mit macht keine Grenzen gesetzt. Zu Punkt zwei also dem Wissen was man wirklich will, das kann man nur selber in Eigenregie klären und sollte auch schon vor Punkt eins in trockenen Tüchern sein, da nur so die optimale Kostenübersicht für Bauherrn und Bauträger möglich ist. Warum ich das so erkläre hat folgenden Grund meine Erfahrung spricht dafür das der Preis der Ausgehandelt wurde auch dem tatsächlichen Endpreis entspricht (keine zusätzlichen versteckten Kosten) . Da diverse Planungsschritte erst beim Bauen auffällig werden und dann zu Klären sind zum Beispiel diese Tür oder doch einen andere, jene Treppe oder doch was anderes, zusätzliche Design Arbeiten im Bad , Fliesen selber aussuchen oder mit dem Fliesenleger kaufen ….. Überraschungen gibt es genug. Aber keine Sorge Herr Schröder ist für alles offen, keine Frage ist zu doof oder zu unbequem und steht auch mit seiner ganzen Fachkompetenz generell jeden Tag zur Verfügung in Notfällen auch mal zur Abendstunde. Das gute bei all der Planerei ist das zum Schluss auch alle Eigenanteile Rausgerechnet werden. In unserem Fall haben wir die Fliesen, alleine besorgt und den ausgeschriebenen m² Preis danach Verrechnet und das alles sehr Problemlos. Sollte es mal mit einer Firma klemmen oder die Fachkompetenz der Firma in Frage stehen bzw. der übliche Umgangston zwischen Bauherr und Ausführungsfirma nicht mehr zusammen passen springt auch da Herr Schröder sofort ein und beendet zur Not auch diese Unannehmlichkeiten. Sinnvoll ist es immer den Überblick zu behalten, das ist die Hauptaufgabe des Bauherren, viele Sachen sind direkt vor Ort besser zu klären. Bei (vermeintlichen) Mängeln wird sofort reagiert diese sind dann schnellst möglich abgestellt oder anders reguliert worden. So ein Bau hat seine Höhen und Tiefen und Schlüsselfertig heißt nicht das man gar nichts machen muss. Der Ärger mit den Ämtern und Behörden, Kosten für Hausanschlüsse, Notar und Vermesser und dem permanenten schlechten Gefühl, ob man alles richtig geplant hat und dem Stress für Umzug entlohnt schließlich das abschließende Gespräch mit Herrn Schröder und mit dem Blick auf das zusammen geschaffene. Die 6 Monate Bauzeit sind zügig vergangen und jetzt können auch wir sagen, endlich mit einen guten Gefühl in unseren eigenen kleinen Traumhaus angekommen zu sein. Fazit Daumen hoch von uns an Herrn Schröder, Ängste gibt es immer viele, Richtige Entscheidungen leider wenige wir haben richtig gewählt!