miperto - Fragen stellen. Experten antworten.

Auf der Suche nach einem neuen Heim, stießen wir auf die Bl...

Kundenstimme (10.903x gelesen)

Herr Wendel aus Hessen

Auf der Suche nach einem neuen Heim, stießen wir auf die Blähtonbauweise, welche für uns alle Vorteile der massiven Bauweise mit denen von Fertigteilhäusern verbindet. Der Bau geht sehr schnell voran, bei uns teilweise 1 Stockwerk in 3 Stunden. Man bekommt kaum Feuchtigkeit in den Bau, wodurch man schneller mit dem Innenausbau beginnen kann und nach dem Einzug mußten wir auch nicht ein halbes Jahr lang lüften. Gleichzeitig ist unser Haus durch die massiven Wände und 3 fach verglaste Fenster sehr ruhig, im Gegensatz zu manch leichten Holzfertighäusern. Bei der Auswahl des richtigen Bauträgers viel unsere Wahl auf HSE Massivhaus. Ausschlaggebend hierfür war das tolle Engagement von Herrn Spieß, der ein aufwendig ausgearbeitetes Angebot mit detaillierter Einzelposten-Aufstellung und verschiedenen Ausführungsvariationen vorgelegt hat. Er war jederzeit erreichbar und beantwortete Fragen, machte Vorschläge und organisierte Besichtigungen in VarioSelf Häusern, damit wir uns selbst ein Bild von diesem Haustyp machen konnten. Mit so einem Angebot kann man sich als Bauherr z.B. überlegen, wieviel einem eine Fußbodenheizung Wert ist und ob sie nur im EG oder doch überall eingebaut werden soll. Was kosten elektrische Rollläden zusätzlich oder welche der angebotenen Lüftungssysteme passt für uns am besten? So hat man die zu erwartenden Kosten vorher im Blick. Bei allen anderen Angeboten hatten wir immer nur eine (große) Zahl und eine 20 seitige Bauleistungsbeschreibung. Für Fragen wie: "Was würde es denn mehr kosten, wenn wir die Fußbodenheizung auch im DG machen wollen?", muss erstmal wieder ein Angebot nachgefragt werden, was lange dauert, oder der Verkäufen schätzt einen Wert, auf den man sich aber später nicht berufen kann. Alles läuft über Sonderleistung, die man vorher nicht überschauen kann. Anders bei der HSE. Hier kann man sich die Sonderleistungen für sein Haus zusammenstellen und den Preis selbst ausrechnen. Des weiteren war man bei der Planung bei HSE Massivhaus so flexibel, dass wir unsere eigenen Vorstellungen umsetzen konnten. Massive Fertigteile bedeutet hier nicht, dass man auf ein starres Baukastenmuster festgelegt ist. Im Prinzip ist (fast) alles möglich, was auch bei Stein-auf-Stein Bauweise möglich ist. Viele Fertighaushersteller dagegen hatten nur feste Rastermaße zu bieten. Die Handwerker auf unserem Bau waren allesamt sehr gut. Bei keinem Gewerk mußte die Firma wegen mangelhafter Arbeit ausgetauscht werden. Die Zusammenarbeit mit den Handwerkern, z.B. für Sonderwünsche, funktionierte problemlos. Bedanken möchten wir uns auch nochmal bei den freundlichen und hilfsbereiten Kolleginnen des Planungsteams von HSE. Vom Bauleiter hätten wir uns mehr "Leitung des Bau" gewünscht. Als Bauherr sollte man sich also nicht komplett zurücklehnen und denken, alles geht schon von alleine. Unser neues Haus von HSE Massivhaus erfüllt all unsere Erwartungen. Die Heizkostenersparnis hängt zwar stark davon ab, wo man vorher gewohnt hat, aber bei uns sanken die Heizkosten um deutlich mehr als die Hälfte. Gleichzeitig haben wir jetzt ein angenehmes Wohnklima - im Winter mollig warm und im Sommer kein Backofen (vor allem unter dem Dach). Früher hatten wir kalte Wände und ständig glaubte man es zieht irgendwo her. Das gehört jetzt der Vergangenheit an.