miperto - Fragen stellen. Experten antworten.

Frage - Baufinanzierung


Baukredit

Welche Darlehensform wähle ich aktuell am besten für ein klassisches Baudarlehen? Gibt es da Empfehlungen? Vielen Dank.
68.242 Aufrufe - Frage aus PLZ 10627

28 ANTWORTEN

Fragen und Antworten -  Henry Herwig aus BraunschweigAm besten ein Anuitätendarlehen mit möglichst langer Zinsbindung 4
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten - Dipl-oec Rolf Ziegler aus PotsdamIch bin mir sicher, wenn Sie zu einer Bank gehen, dann bekommen Sie das ultimative Angebot - das ist aber auch meist das Angebot, was auch alle anderen Kunden bekommen. Wenn es hoch kommt, bietet man Ihnen noch 2 verschiedene Zinsbindungen an - für mehr Beratung reicht die Zeit meist nicht.
Was ich damit sagen möchte ist - um wirklich herauszubekommen, was für Sie am besten ist sind mehrere Schritte nötig: Bestandsaufnahme - Aufnahme der Ziele und Wünsche - dem entsprechend Suche nach den besten Angeboten - Ausarbeitung mehrer Varianten mit Variantenvergleich - Erörterung der Vor- und Nachteile der jeweiligen Varianten - erst dann können Sie für sich objektiv beurteilen, was die beste Finanzierung für Sie ist. Viele glauben gar nicht, dass es jenseits der 0/8/15 - Varianten noch viele weitere Möglichkeiten gibt -weil Sie diese gar nicht kennen, die aber oftmals für Sie günstiger sind. Denken Sie daran - Banken wollen mit Krediten Geld verdienen und sind nicht daran interessiert, Ihnen preiswertere Lösungen anzubieten.
Und noch etwas - ein günstiger Zins ist wichtig - aber nicht alles. Mit einem günstigeren Zins können Sie einige 100 € sparen - mit einem günstigen Konzept liegen die Einsparungen oft im 5-stelligen Bereich. 2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Klaus Müller aus Kerpen-SindorfAngesichts der günstigen Zinsen empfehle ich eine möglichst lange Zinsbindung, dann können Sie lange ruhig schlafen. Niemand weiß, wie die Zinsen in 10 Jahren aussehen.
Keine Angst vor Vorfälligkeits-Entschädigungen bei vorzeitiger Kündigung: Sollten Sie z.B. eine 20-Jahres Zinsbindung abgeschlossen haben und die Immobilie schon nach 12 Jahren wieder verkaufen wollen, können Sie das Darlehen dennoch ohne Vorfälligkeitsentschädigung kündigen. Wichtig ist nur, dass das Darlehen mindestens 10 Jahre gelaufen ist.
Natürlich sollte man günstige KfW-Darlehen mitnehmen. Für alles Weitere empfiehlt sich das übliche Annuitätendarlehen. Bausparvertrag nur dann einsetzen, wenn es bereits einen gibt, auf dem auch schon ordentlich Guthaben angespart ist. Keinesfalls einen neuen BSV oder gar eine Kapital-Lebensversicherung zu diesem Zweck neu abschließen! Das bringt nur dem Vermittler etwas.
Viele Grüße aus Kerpen!
(P.S.: Wenn die Antwort für Sie nützlich war, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen. Vielen Dank!)
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Gerd-Rainer Tews aus MöllnEs gibt für eine Baufinanzierung k e i n e Pauschale. Jede Kreditierung ist abhängig vom Objekt, Person, Vermögen, Verschuldung, usw. Wenn ich Ihnen jetzt eine Empfehlung geben würde kann das vollkommen daneben liegen, zumal ich auch nicht Ihre Finanzierungsziele kenne. Nehmen Sie mit mir Kontakt auf und dann können wir alles besprechen. 1
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Matthias Kurth aus ColditzSehr geehrte(r) Fragesteller(in),

in der Regel führt ein klassisches Annuitätendarlehen zu den besten Ergebnissen. Hier ist ein Betrag festgelegt, der Zins und Tilgung (Rückzahlung) enthält - und so lange gilt, wie dies mit der Bank vereinbarungsgemäß festgeschrieben wurde.

Ein Darlehen mit Tilgungsaussetzung hatte früher einen Sinn, als es noch relativ sichere Möglichkeiten gab, die für die Tilgung geplanten Gelder zu einem besseren Zinssatz anzusparen, als das Darlehen kostet. Da die derzeitigen Anlage- und Ansparformen jedoch weder vom langfristigen Ertrag noch von der Sicherheit her wirklich zweifelsfrei empfehlenswert sind, entsteht hier ein zu hohes Risiko.
Wenn es um eine fremdvermietete Immobilie geht, kann es sein, dass diese Form Vorteile bringt, da man die Kosten (Zinsen) während der Laufzeit gleichbleibend in voller Höhe als Kosten gelten machen kann und somit das zu versteuernde Einkommen reduzieren könnte. Aber das Risiko der fehlenden Tilgung bleibt.

Ein Bauspardarlehen bietet zwar sichere Zinsen bis zu letztem Tag, dafür besteht in der Ansparphase eine Risiko im Hinblick auf die Sicherheit der Anlageform. Der Ansparzinssatz ist inzwischen so gering, dass zum Zeitpunkt der Ablösung oftmals weniger Guthaben vorhanden ist (durch den Abzug der Gebühren), als eingezahlt wurde. Als Beimischung könnte man es noch nutzen, aber dennoch für eine direkte Tilgung sorgen.

Sinnvoll ist in fast allen Fällen, gerade am Anfang eine möglichst hohe du vor allem direkte Tilgung zu wählen. Damit reduzieren sich die Gesamtkosten enorm - und wenn nach Ablauf der vereinbarten Zinsbindefrist der Zins wirklich erheblich steigen sollte, kann man dennoch entspannt bleiben. Durch die höhere Anfangstilgung ist die Restschuld so stark gesunken, dass sich selbst bei deutlich gestiegenem Zinssatz keine Erhöhung der Rate ergibt, wenn man dies bei der Anschlussfinanzierung entsprechend berücksichtigt.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen. Bei Fragen stehe ich gern zur Verfügung - natürlich gern auch, wenn Sie Unterstützung bei der Umsetzung nutzen möchten (Beratung inklusive Umsetzung/ Vermittlung). Bei einer erfolgreichen Vermittlung ist dies selbstverständlich kostenfrei.

Viele Grüße
Matthias Kurth
2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Christoph Reinecke aus HamburgHallo,
diese Frage ist ohne Hintergrundwissen schwer zu beantworten. Die einfachste und konservativste Darlehensform ist sicherlich das Anuitätendarlehen, welches auch vom Großteil aller Darlehensnehmer genutzt wird. Bei dieser Form zahlen Sie Zins- und Tilgungsbeitrag in einer Rate direkt an die Bank, wobei sich ihr Darlehen jeden Monat reduziert.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte.

Schöne Grüße
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Torsten Friedel aus Hoppegarten OT Waldesruh b BerlinGuten Morgen, üblicherweise ist es das Annuitätendarlehen unter Einbindung verfügbarer KfW-Fördermittel. Es gibt viele Finanzierungsformen, eine individuelle Abstimmung ist angeraten. Freundliche Grüße Friedel IMMOBILIEN 030 563 83 75 4
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Lilo Wischnewski aus BerlinGuten Morgen, wie Sie bereits sehr gut beschrieben haben, möchten Sie ein klassisches Baudarlehen.
Dann wäre die Form des klassischen Annuitätendarlehens zu empfehlen. Hier sollte die Tilgung etwas höher gewählt werden, da die Zinsen aktuell sehr niedrig sind und so das Zinsrisiko, sprich - höherer Zins nach 10 Jahren oder auch 15 Jahren - minimiert werden kann. Gegebenenfalls kann man das Darlehen auch teilen, je nach finanziellen Möglichkeiten, um einen Teil des Darlehens durch zusätzliche Tilgungen schneller abgezahlt zu haben, aber wie gesagt, das hängt jeweils von der persönlichen finanziellen Situation ab.
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Bernd Munder aus GrafenrheinfeldSehr geehrter Interessent,
das kann man so pauschal nicht beantworten, da hier Ihre finanzielle Situation, Ihre bereits getroffene Vorsorge für Ihre Bauabsicht und Ihre Wünsche ausschlaggebend sind. Die einfachste Variante ist sicherlich ein klassisches Annuitätendarlehen. Dies besteht aus, für eine gewisse Laufzeit festgeschriebene, Zins- und Tilgungsleistungen. Oftmals wird noch eine optionale Sondertilgungsmöglichkeit eingearbeitet.
Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Beste Grüße
Bernd Munder
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Bernhard Ruhnau aus WittenDazu gibt es keine pauschale Empfehlung. Darüber hinaus sind dazu vorab einige Informationen notwendig, um konkret dazu etwas sagen zu können. 3
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Monika Ziche aus BerlinDanke für Ihre Anfrage.
Das Annuitätendarlehen ist hier üblicherweise die geeignetste Form.
Herzliche Grüße
Monika Ziche 5
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Jürgen Vogt aus MengenSehr geehrte Damen und Herren,
ich würde auf jeden Fall die KfW-Darlehen mit Einbeziehen und eine lange Zinsfestschreibung von 15 oder 20 Jahren wählen. Als Alternative wäre auch eine Kombination mit einem klassischen Baudarlehen mit 15 Jahren Zinsfestschreibung und ansparung eines Bausparvertrages zur Ablösung des Darlehens nach 15 Jahren denkbar. Damit haben Sie eine Zinssicherheit von über 25 Jahren. 2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Axel Herrgen aus WiesbadenGuten Tag,
zu empfehlen ist ein Annuitätendarlehen mit möglichst langer Zinsbindung und möglichst hoher Tilgung.
Wir erstellen Ihnen gerne kostenfrei einen entsprechenden Finanzierungsplan und benötigen dazu folgende Angaben
- Kaufpreis der Immobilie
- Höhe der Nebenkosten
- Höhe des Eigenkapitals
Senden Sie diese Angaben bitte an aherrgen@geldplan.de
Mit freundlichen Grüßen
A. Herrgen
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Kai Weber aus GoslarDie übliche Darlehensform ist das sogenannte Annuitätendarlehen. Hier bleibt die monatliche Rate gleich und der Tilgungsanteil steigt. Die geschieht, weil die monatlichen Zinsen durch das Sinken der Restschuld ebenfalls sinken. Diese Darlehen laufen bei aktuellem Zinsniveau und einer Tilgung von 2 Prozent ca. 35 Jahre.

Diese Modelle werden von allen Banken angeboten.

Eine weitere Variante ist eine Abwandlung dieses Darlehenstyps. Bei diesem wird die Tilgung ausgesetzt. Dies geschieht gegen die Abtretung eines Finanzprodukts, dass sicher stellt, das die Rückführung in angemessener Zeit gewährleistet ist.

Hier ist aktuell nur noch der Bausparvertrag üblich. Mit solchen Modellen können dann in der Regel Darlehen mit relativ langen Zinsbindungen dargestellt werden.

Bei Annuitätendarlehen sind heute Zinsbindungen bis zu 40 Jahre möglich, die Bauspamodelle sind aber meistens günstiger.
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Richard Teggatz aus HamburgAnnuitätendarlehen
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Klaus-Bernd Land aus NeuenhagenHallo,
aufgrund der niedrigen Zinsen z.Zt. ein Annuitätendarlehen mit möglichst langer Zinsbindung.
mfg
K.B.Land
Hypofact RB Neuenhagen 2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Rüdiger Becker aus DresdenIst gibt viele Darlehensarten, wie
Festzinsdarlehen
- Annuitätendarlehen
- Vollfinanzierung
- Volltilger-Darlehen
- Konstant-Darlehen
- Familienhypotheken
- Festzins mit Ausstieg
- 10plus5-Darlehen
Variables Darlehen

- Flex-Darlehen
- Cap-Darlehen
- Fremdwährungsdarlehen
Mischformen
- Kombidarlehen
Sonstige Darlehen
- Bauspardarlehen
- Kapitalbeschaffung
- Realkredite
- Forward-Darlehen
- Modernisierungsdarlehen
Und welches Darlehen passt zu mir???
Vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin
Tel.: 0163-8356791
www.guenstiger-finanzieren.com
3
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Volker Fleischhauer aus NiedernhausenGanz einfach: Die klassische Form (annutitätisch) mit Zins und Tilgung. Finger weg vom Bausparen und Wohnriester, da verdient nur der Vermittler und für den Kunden wird es teuer. 2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Kordula Domke-Hawlitzky aus BochumSehr geehrter Interessent,

auf diese Frage gibt es keine einfache Antwort. Die Darlehensform richtet sich immer nach Ihren jeweiligen Präferenzen und Rahmenbedingungen. Eine Empfehlung ist ohne Wissen von Einzelheiten nicht möglich. Wenden Sie sich hierzu an einen Baufinanzierungsberater in Ihrer Nähe.

Viele Grüße
Ihre
Kordula Domke-Hawlitzky 1
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Lothar Reinholz aus HammEs kommt hier auf die persönliche Beratung an. Es gibt hier keine Standardantworten. Am einfachsten ist es einen unabhängigen Baufinanzierungsberater (z.B.: Hypofact AG) kontaktieren und die Bedingungen die Sie haben möchten in einem persönlichen Gespräch besprechen. 4
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.

Quellenname: Reinholz e.K. Baufinanzierungsberater

KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -   Schweiker aus AhrensfeldeDie Wahl der Darlehensform sollte von den eigenen finanziellen Möglichkeiten, der gewünschten Laufzeit sowie dem Wunsch nach Zinssicherheit gewählt werden. Pauschal kann diese Frage nicht beantwortet werden, da jede Darlehensart seine Vor- und Nachteile bei der Berücksichtigung der genannten Bedingungen hat. Für ein persönliches Beratungsgespräch zur Ausarbeitung eines individuellen Finanzierungsplanes stehe ich gern zur Verfügung. Mit freundlichen Grüßen, Ronny Schweiker
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Uwe Götz aus DarmstadtDie aktuelle Niedrigzinsphase gibt uns die Möglichkeit, Ihre Immobilien-Finanzierung langfristig solide aufzustellen.
Hierbei helfen uns zum Teil die Sonderkonditionen der Banken, Ihre Immobilie zu unschlagbaren Konditionen zu finanzieren. Sie können dadurch leicht, eine höhere Tilgung vereinbaren und sind Ihre Schulden schneller los. 1
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Günter Arndt aus SeligenstadtIn der Regel handelt es sich um Annuitätendarlehen, bei denen für die gesamte Laufzeit der Zinsbindung eine gleichbleibende Ratenhöhe vereinbart wird. Lediglich der Anteil der Zins- und Tilgungsanteile verschiebt sich je nach Laufzeit des Darlehens. Am Anfang zahlen Sie viele Zinsen und später dann mehr Tilgung. 5
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Martin Jaehne aus Neu Isenburg.... eine mögliche Form könnte ein Annuitätendarlehen mit einer Laufzeit von 5-20 Jahren von einer Bank oder Sparkasse sein. Gerne unterstützen wir Sie in Ihrem konkreten Bauvorhaben. Beste Grüße aus Neu-Isenburg 2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.

Quellenname: www.wunschgrundstück.de

Quellenverweis: Link
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Thomas Mörlein aus RoggentinHandelt es sich bei ihrem Bauvorhaben um ein Objekt, welches Sie selbst nutzen wollen und bauen sie ein haus welches dem KFW Standard 55 entspricht? Dann empfehle ich Ihnen KFW Darben mit einem klassischen Annuitätendarlehen zu kombinieren. auf Grund der aktuellen Situation, eine lange Zinsbindung mit mindesten 2% Tilgung 2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Götz Runck aus DornstettenMan sollte auf keinen Fall klassischerweise eine 10-jährige Zinsbindung eingehen. Das ist das Gefährlichste, was man tun kann. Erstens verkauft man damit seine Flexibilität. Und diese Unflexibilität, in die man sich gibt, kostet viel Geld, mindestens 1% pro Jahr. Zweitens hat man keine Sicherheit auf die Gesamtdauer der Finanzierung, denn nach zehn Jahren ist diese in aller Regel noch nicht durch. Wer absolute Priorität auf Sicherheit legt, sollte lieber gleich ein Volltilgerdarlehen mit festen Zinsen machen. Das kostet zwar noch mehr Geld und ist noch unflexibler, aber bietet eben absolute Planungssicherheit. Wer Flexibilität braucht, weil er nicht weiß, ob er nicht irgendwann weg zieht oder eine größere Summe für eine Sondertilgung erbt, ist mit einem EURIBOR-Darlehen besser bedient. Das ist vermutlich 50% günstiger und deutlich flexibler. Gerne stehen wir Ihnen mit mehr als 300 Bankpartnern für weitere Detailfragen zur Verfügung.
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Christiane Kremer-Stöckl aus SeevetalHallo, es kommt auf Ihre Wünsche an! Sind Sie Sicherheitsorientiert?
Was haben Sie für Vorstellungen in Bezug auf die Laufzeit.Wie hoch darf die Rate sein?
Sie sollten bitte eine Beratung vereinbaren! 1
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten - Dipl. Ing. Tatjana Schnitger (ehem. Thomas) aus OldenburgHallo! Ich würde die Kombination aus einem oder mehreren KfW-Darlehen (je nach Finanzierungsvorhaben unterschiedlich) und Annuitätendarlehen empfehlen. Die Zinsbindung und Laufzeit sollte Ihren persönlichen Situation angepasst werden. 3
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN

Frage teilen

Gerade gelesen


Anlageimmobilien

In Immobilien investieren
Ich würde gerne als Privatmensch in Immob...

41.314 AUFRUFE 9 ANTWORTEN


Bungalow

Hausbaufirmen finden
Welche Hausbaufirma ist am besten...

39.860 AUFRUFE 4 ANTWORTEN


Reihenendhaus

Wohnzimmererweiterung noch nicht legal
Guten Tag, habe eine Immobilie gekauft, b...

1.672 AUFRUFE 2 ANTWORTEN

Neue Fragen


Einfamilienhaus

Luft- Wärmepumpe Anbietersuche bei Hausbau
Welche Anbieter gibt es, die Luftwärmepum...

42.500 AUFRUFE 4 ANTWORTEN


Einfamilienhaus

Fußbodenheizung oder normale Heizung
Welche Vorteile oder Nachteile hat eine F...

66.884 AUFRUFE 5 ANTWORTEN


Solarthermie

Haltbarkeit der Kollektoren
Sind die Solarkollektoren vor Sturm und H...

8.020 AUFRUFE 1 ANTWORT

Beliebte Fragen


Einfamilienhaus

Massivhaus oder Fertighaus
Was ist der Unterschied zwischen einem Ma...

72.647 AUFRUFE 3 ANTWORTEN


Mietwohnungen

Kann ich meinen 1-Jahres-Mietvertrag vorzeitig kündigen?
Der genaue Wortlaut im Absatz "Mietzeit u...

15.552 AUFRUFE 5 ANTWORTEN


Einfamilienhaus

Luft- Wärmepumpe Anbietersuche bei Hausbau
Welche Anbieter gibt es, die Luftwärmepum...

42.500 AUFRUFE 4 ANTWORTEN