miperto - Fragen stellen. Experten antworten.

Frage - Berufsunfähigkeitsversicherung


Berufsunfähigkeitsversicherung trotz früherer Depression?

Guten Tag, ich war 2015 mit 25 Jahren fünf Wochen lang aufgrund von generalisierter Angststörung und mittelgradiger depressiver Episode in stationärer Behandlung in einer psychosomatischen Klinik. Eine ambulante Therapie (Gesprächstherapie) fand danach nicht statt, da sich die körperlichen und psychischen Symptome in der Klinik deutlich gebessert hatten. Derzeit bin ich noch Student. Habe ich eine reelle Chance, als Arbeitnehmer oder Selbstständiger jemals von einer Berufsunfähigkeitsversicherung aufgenommen zu werden?
21.871 Aufrufe

6 ANTWORTEN

Fragen und Antworten -  Nico Eichler aus DresdenGuten Tag, natürlich haben Sie eine Chance eine Berufsunfähigkeitsabsicherung oder ähnliches zu bekommen. Das persönliche Krankheitsbild wird immer nur über einen gewissen Zeitraum rückwirkend betrachtet. Gern berate ich hierzu ausführlicher
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten - Finanzwirt (CoB) Marco Keßler aus JenaDas wird sehr schwierig. In der Regel wird das nur möglich sein wenn Sie mer als 5 Jahre keine Beschwerden und Arztbesuche dazu hatten. Es gibt einige Gesellschaften die psychologische Behandlungen, Erkrankungen usw. nur über den Zeitraum der vergangenen 5 Jahre abfragen. Wenn Ihre letzte Behandlung 215 war könnten Sie also eventuell im Jahr 2020 eine sinnvolle Voranfrage stellen. 2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten - Diplom-Betriebswirt (FH) Jens Patze aus FrankfurtEine stationäre Behandlung ist für viele Versicherer ein KO Kriterium für eine BU Versicherung. Aus meiner Sicht haben Sie 2 Möglichkeiten. 5 Jahre nach den Krankenhausaufenthalt können Sie mit Hilfe eines Maklers einen Versicherer suchen, der nur 5 Jahre in die Vergangenheit fragt. Spätestens nach 10 Jahren, sollte kein Anbieter mehr danach fragen. Sehr wichtig ist aber, das bis dahin keine weiteren Vermerke zu den Thema bei Ihren Ärzten auftauchen.

Aktuell können Sie über einen versierten Makler auch mal eine anonyme Voranfrage stellen lassen, um zu sehen ob ein Anbieter sie auch jetzt schon nimmt. 2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten - Diplombetriebswirt Karl-Heinz Küpper aus BonnDa müssten Sie nach heutigem Stand noch einige Jahre beschwerdefrei ins Land ziehen lassen, um eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Einschränkungen abschließen zu können. Es gibt allerdings Alternativen, die bereits jetzt abgeschlossen werden könnten.
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Mike Gärtner aus NeustadtHallo,

ab und zu bieten Versicherer Aktionsanträge mit verkürzten Gesundheitsfragen an. Da kann es durch aus möglich sein, vor allem wenn 5 Jahre seit der abgeschlossenen Behandlung vorbei sind , das man unter kommt. Die zweite Möglichkeit besteht über die Betriebliche Altersvorsorge, da da evtl. gar keine Gesundheitsfragen beantwortet werden müssen. Generell sollten Sie auf jeden Fall einen Fachmann aufsuchen, da dies allein kaum händelbar ist.
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Hans Jung aus WettenbergHallo,
grundsätzlich haben Sie eine Chance auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung, trotz dieser Vorerkrankung. Die meisten Versicherer begrenzen Ihre Gesundheitsfragen auf 5 und / oder 10 Jahre. Es gibt auch immer wieder Angebote von Versicherern mit vereinfachten Gesundheitsfragen. Aktuell lautet die einzige Gesundheitsfrage bei einem dieser aktuellen Angebote wie folgt:
Antragsfrage:
„Haben Sie innerhalb der letzten 5 Jahre länger als vier Wochen fortdauernd verschreibungspflichtige Medikamente eingenommen (außer zur Empfängnisverhütung) oder wurden Sie innerhalb der letzten fünf Jahre wegen einer der folgenden Erkrankungen ärztlich beraten oder behandelt: psychische Erkrankungen (z. B. Depressionen), Herz- Kreislauferkrankungen (z. B. Bluthochdruck), Tumorerkrankungen (Krebs), mehrwöchige Beschwerden des Bewegungsapparates (z. B. Rücken, Knie), Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), HIV-Infektion?"

Fünf Jahre nach Abschluss der Behandlung haben Sie hier also eindeutig eine Chance.

Zu beachten ist: Solche Angebote sind von Versicherern häufig auf einen bestimmten Zeitraum begrenzt und die möglichen Versicherungssummen sind ebenfalls oft in Ihrer Höhe begrenzt. Ein Anfang wäre damit aber zumindest gemacht.

Sollten Sie dazu weitere Fragen haben kontaktieren Sie mich auch gerne direkt(Interne und persönliche Fragen sind nicht immer für die Öffentlichkeit bestimmt ;-).)

Mit herzlichen Grüßen
Hans Jung
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN

Frage teilen

Gerade gelesen


Hunde

Temperatur Steigt bei Trächtiger hündin
Hallo , meine Hündin ist an Trächtigkeits...

1.855 AUFRUFE 1 ANTWORT


Rennrad

Gepäckträger für mein Rennrad
Ich suche eine Möglichkeit an mein canyon...

4.096 AUFRUFE 1 ANTWORT


Katzen

Zweitkatze in der Wohnung
Hallo Liebe Katzenfreunde. Ich habe mir...

969 AUFRUFE 1 ANTWORT

Neue Fragen


Gesund Abnehmen

Lebensmittel für Fettverbrennung
Gibt es Lebensmittel, die die Fettverbren...

21.382 AUFRUFE 5 ANTWORTEN


Körper & Geist

Trainingseinheiten
Ich habe einmal in der Woche Krafttrainin...

20.875 AUFRUFE 5 ANTWORTEN


Körper & Geist

Kirschnerdraht nicht entfernt
Mir wurde Ende Juni nach einem mittelhand...

9.699 AUFRUFE 1 ANTWORT

Beliebte Fragen


Rentenversicherung

Witwenrente
Mutter hat 30 Jahre Einkommen(Lohn, Alte...

8.117 AUFRUFE 3 ANTWORTEN


Einfamilienhaus

Erdwärme- oder Luftwärmempumpe?
Wir möchten ein Hausbau bauen lassen. Zum...

75.736 AUFRUFE 7 ANTWORTEN


Körper & Geist

Kribbeln im Arm
Einschlafen des linken Arms? ich habe se...

6.645 AUFRUFE 1 ANTWORT