miperto - Fragen stellen. Experten antworten.

Mit Freude Fahrrad fahren.

Der Gesundheit zuliebe: öfter mal aufs Fahrrad
Mit Freude Fahrrad fahren.
Bildnachweis: © pressmaster / fotolia
Kaum ein Sportgerät ist so weit verbreitet wie das Fahrrad. Es ist multifunktional, da es nicht nur fit hält, sondern zugleich ein Fortbewegungsmittel ist. Oft steht es im Keller oder im Schuppen sicher verstaut. Dies sollte nicht sein. Wer sich vergegenwärtigt, welche zahlreichen Vorteile das Radfahren auf Organismus und Psyche hat, der wird viel häufiger in die Pedale treten. Um dabei den Spaß nicht zu verlieren, ist der Kauf des richtigen Rads elementar. Eine gute Beratung führt gezielt zu dem Drahtesel, der zu dem eigenen Körper, dem Fahrverhalten und dem Einsatzzweck passt.

Vielfältige positive Effekte auf den Körper

Das Fahrradfahren ist gut für die Gesundheit. Es kurbelt den Kreislauf an, optimiert den Cholesterinabbau und lässt den Blutdruck sinken. Wer bereits unter Diabetes, einschlägigen Herzkrankheiten oder Fettleibigkeit leidet, kann durchs Radfahren seinen Gesundheitszustand verbessern. Ganz nach dem Motto „Prävention durch Pedale“ beugt ein regelmäßiges Fahren mit dem Rad zudem diversen Erkrankungen vor.

Selbst das Volksleiden Rückenschmerzen lässt sich damit umgehen sowie eliminieren. Jede kleine Erschütterung beim Radfahren fängt die Rumpfmuskulatur ab, wodurch sie sich automatisch kräftigt. Zugleich wir die Wirbelsäule gestärkt, was Verspannungen nachhaltig löst. Um diesen positiven Effekt zu erreichen, sollte die Oberkörperneigung auf dem Rad 15 bis 20 Grad betragen. Nicht zu unterschätzen ist zudem die Wirkung auf die Atemwege. Das Radfahren als zyklische Bewegungsart sorgt dafür, dass der Sauerstoff gleichmäßig in die Atmungsorgane gelangt, die Ventilation der Lunge optimiert und die Atemmuskulatur aktiviert wird.

Dadurch wird ein verbesserter Schutz vor Infekten erreicht. Wer glaubt, er müsste viel Zeit für das Radfahren aufwenden, der täuscht sich. Laut Studien reichen 30 Minuten mittlerer Intensität mit dem Drahtesel pro Tag aus, um etwas Gutes für die Gesundheit zu tun. Wie nachhaltig dies sein kann, offenbart eine Untersuchung in Dänemark. Nach dieser reduziert sich die Sterberate um 40 %, wenn rund drei Stunden pro Woche in die Pedale getreten wird.

Auch gut für die Psyche

Zweifelsohne wird das seelische Wohlbefinden von dem physischen Zustand immens beeinflusst. Personen, die durch Sport ihre Ausdauer optimieren, sind resistenter gegenüber Stress. Des Weiteren wartet das Fahrradfahren mit ganz besonderen Vorzügen auf: Die zyklischen, gleichmäßigen Bewegungen helfen dabei, Stressoren abzubauen und ein emotionales Gleichgewicht zu erreichen.

Diese entspannende Wirkung kann bereits durch wenige Minuten auf dem Rad erzielt werden – ob auf dem Radweg neben der Bundesstraße oder über dem Feldweg durchs Grüne. Damit wird das Radfahren zum Balsam für die Seele. Wer sein Rad öfter gegen sein Auto eintauscht, der reduziert zusätzlich Stress. Immerhin lassen sich so Stressfaktoren wie Staus an Baustellen, Berufsverkehr und Parkplatzsuche geschickt umgehen.

Wie hilfreich das Radfahren bei negativen Verstimmungen und Depressionen ist, zeigt ein Blick ins Blut: Nach rund 30 Minuten Fahrradfahren schüttet der Organismus Endorphine aus, die den Beinamen Glückshormone tragen. Auch Adrenalin schießt durch den Ausdauersport in die Adern, was ebenfalls ein Glücksgefühl in diesem Zusammenhang erzeugt. Letztlich nimmt das verbesserte psychische Befinden wiederum Einfluss auf den gesundheitlichen Zustand, wodurch sich der Kreis schließt.

Gut vorbereitet in den Fahrradkauf starten

Für jeden Sport ist die passende Ausrüstung wichtig. Beim Fahrradfahren kann diesbezüglich keine Ausnahme gemacht werden. Doch vor dem Fahrradkauf ist eine hinreichende Vorbereitung erforderlich, ansonsten drohen trotz einer guten Beratung Fehlkäufe. Zuerst sollten die eigenen Wünsche und Bedürfnisse hinterfragt werden. An oberster Stelle steht zweifelsohne der Einsatzbereich. Soll es ein Alltagsvehikel für Besorgungen im urbanen Dschungel sein oder ist mit ihm eine Überquerung der Alpen geplant? Geht es vornehmlich durch die Natur oder durch die Stadt? Selbstverständlich schließen sich die unterschiedlichen Verwendungen nicht gegenseitig aus, aber der vorrangige Einsatzzweck ist maßgebend. Das Höchstbudget sollte ebenfalls festgesetzt werden.

Hierbei ist zu beachten, dass neben dem Rad an sich noch Kosten für Zubehörteile wie ein Helm, ein Schloss und weitere Kleinigkeiten hinzukommen können. Ist sich einmal für einen Radtyp entschieden worden, ist eine Vertiefung in die technische Materie äußerst hilfreich. Dies erleichtert das Gespräch mit dem Fahrradhändler ungemein, da sich so auf entscheidende Einzelheiten konzentriert werden kann.

Perfekt unterstützt beim Kauf durch den Fahrradhändler

Ein guter Fahrradhändler verhilft zum Kauf des richtigen Rads und sichert damit den Fahrspaß. Diesen finden Interessenten nicht nur im ausgewiesenen Fahrradhandel, sondern auch in Sportgeschäften. Ebenfalls online gibt es einige hervorragende Fahrradshops, die von Fahrradexperten betrieben werden. Sie stehen zumeist via E-Mail Rede und Antwort. Wer sich unsicher beim Fahrradkauf ist, sollte den stationären Handel vorziehen. Dieser bietet die unschlagbare Möglichkeit, verschiedene Räder auszuprobieren.

Bei einer Probefahrt werden die Schaltung und die Bremsen getestet. Zudem gibt der erfahrene Händler gut Tipps, wie sich das Rad mit wenigen Handgriffen so einstellen lässt, dass es optimal zum eigenen Körper passt. Das Wohlbefinden auf dem Drahtesel ist immerhin entscheidend, da er ansonsten schnell im Keller verschwindet. Käufer, die sich bereits gut mit Rädern auskennen, können getrost im Onlinehandel einkaufen. Sie wissen um die Stärken und Schwächen einzelner Marken und welche Radgröße sie benötigen.

Genuss ist eine Frage der Antworten
Genuss ist eine Frage der Antworten
Das genussbetonte Essen und Trinken ist keine Erfindung aus der Zeit der täglichen Kochshows im Fernsehen. Bereits vor vielen Jahrhunderten legten die Menschen neben der täglichen Ernäh...
Weiterlesen

Haus kaufen - aber richtig!
Haus kaufen - aber richtig!
Ein Eigenheim ist der Traum von vielen. Besonders in Zeiten rasant ansteigender Mietpreise rückt er ins Visier. Vor allem Familien streben ein eigenes Heim an, um den Kindern ein schönes Zuh...
Weiterlesen

Mit Piloxing die Pfunde purzeln lassen
Mit Piloxing die Pfunde purzeln lassen
Sobald ein Fitnesstrend aus Hollywood nach Deutschland kommt, lohnt sich ein genauerer Check. Immerhin ist der weltbekannte Stadtteil der Millionenmetropole berühmt für neue, revolutionä...
Weiterlesen