miperto - Fragen stellen. Experten antworten.

Frage - Ernährung


Hämoriden und meine Ernährung

Ich habe eine Hang zu Hämoriden, was für mich ein leidiges Thema ist. Was sollte ich beim Essen beachten ggf. was empfehlen Sie, tut mir gut.
12.801 Aufrufe

4 ANTWORTEN

Fragen und Antworten -  Reinhard Eger aus Hohen NeuendorfGuten Tag, da gibt es zum Glück einige Möglichkeiten. Ziel ist es, den Stuhl weich zu halten, damit durch das Pressen die Gefäße nicht zu stark gespannt werden. Hierzu sind Vollkornprodukte, Müsli, Quark, Joghurt und vor allem frisches Obst und Gemüse gut geeignet. Versuchen Sie es auch mit Rohkost. Hilfreich sind auch Weizenkleie, Flohsamen oder Leinsamen (vorher quellen lassen). Wichtig außerdem Bewegung/Sport und viel trinken, am besten Wasser (ca. 2 Liter). Achten Sie außerdem auf die Hygiene im Analbereich. Bei Schmerzen, Brennen und Jucken helfen vorübergehend Salben und Zäpfchen. Bei der Ernährung ist es wichtig zu beachten, dass manche Menschen Vollkornprodukte oder Weizenmehl nicht vertragen. Gute Besserung!
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Andrea  Lerpscher aus PforzenHallo, aufgrund toller Produkterfahrungen empfehle ich den sogenannten NONI Saft. Diesen können Sie 90 Tage testen, bei nicht gefallen bekommen sie ihr Geld zurück Falls ich Ihr Interesse geweckt habe, melden Sie sich. 2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten - Dipl. Oec.Troph. Cornelia  Promny aus KölnHallo ,
Hämoriden, ein leidiges Thema. Hier ist wichtig den Stuhl weich zu halten, in dem man für genügend Flüssigkeit sorgt sowie eine ballaststoffreiche Ernährung. Die Hämoriden stehen mit dem Venenstoffwechsel in Zusammenhang und dieser ist eng mit dem Leberstoffwechsel verknüpft. Deswegen ist eine Pflanzenreiche Kost, insbesondere Gemüse in roher wie gekochter Form wichtig. Alles was die Leber unterstützt, z.B. : Bitterstoffe und Kräuter, die die Leberfunktion in Schwung bringen. Das wären z.B. Mariendistel und Löwenzahn sowie Schafgarbe oder evtl. Wermuth. Bitte in Kräuterform im Tee oder Smoothie . Es gibt ein gutes Bitterteeprodukt, das nennt sich die "7 Kräuter". Viel Erfolg. 4
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Sylvia Kellermann aus DannenfelsDa fehlen wahrscheinlich Ballaststoffe auf dem Teller. Hier kann ich nur ein personalisiertes Ernährungskonzept im Einklang mit dem Körper empfehlen. Hier besteht die Möglichkeit regelmäßig unkompliziert zu sehen ob man seine 30 Gramm Ballaststoffe (Minimum) zu sich nimmt. Gerne mehr bei einem Gespräch. Sylvia Kellermann Präventologin in Dannenfels
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN

Frage teilen

Gerade gelesen


Haus und Grund-Haftpflicht

Baumfällung
Im Nachbargrundstück stehen 2 relativ alt...

28.820 AUFRUFE 5 ANTWORTEN


Jobsuche & Bewerbung

Bewerbungsanschreiben nötig?
Wie wichtig ist es heutzutage ein detaill...

6.499 AUFRUFE 2 ANTWORTEN


Hunde

Hilfe! Nicht stubenrein
Hallo meine Hündin habe ich am Montag bek...

1.644 AUFRUFE 1 ANTWORT 2 KOMMENTARE

Neue Fragen


Krankenversicherung

Zahnzusatzversicherung & Kostenübernahme
Zahnzusatzversicherung? Guten Tag, ich mö...

24.617 AUFRUFE 5 ANTWORTEN 1 KOMMENTAR


BMX

Freecoaster
Hallo, ich habe ein Freecoaster Laufrad f...

1.279 AUFRUFE 1 ANTWORT


Körper & Geist

Erkrankung tochter
Hallo Ich habe ein sehr schwerwiegendes ...

7.389 AUFRUFE 2 ANTWORTEN

Beliebte Fragen


Familienurlaub

Urlaubszeit in den USA
Was ist die beste und empfehlenswerteste ...

6.455 AUFRUFE 4 ANTWORTEN


Körper & Geist

Piloxing als Sport?
Was ist Piloxing und ist es auch für Anfä...

19.394 AUFRUFE 2 ANTWORTEN 1 KOMMENTAR


Wein

Rotwein offen stehen lassen
Wie lange sollte ein Rotwein vor dem Trin...

10.933 AUFRUFE 2 ANTWORTEN