miperto - Fragen stellen. Experten antworten.

Frage - Medikamente


Kariesinfiltration

Ich bin in der 6. Woche schwanger und war beim Zahnarzt wegen einer Kariesinfiltration. Mein Zahnarzt meinte es bestehe kein Risiko für das Ungeborene. Stimmt das? Ich mache mir im Nachhinein Sorgen.
2.632 Aufrufe

1 ANTWORT

Fragen und Antworten -  Reinhard Eger aus Hohen NeuendorfDie Kariesinfiltration (Icon-Therapie) ist zwar eine neuere Behandlungsmöglichkeit für Karies, es bestehen dabei jedoch nach allen bisherigen Ergebnissen keine gesundheitlichen Risiken für die Schwangere und das Ungeborene. Der verwendete Kunststoff härtet direkt im Zahn aus und wird nicht in den Körper aufgenommen. Ich denke, da besitzen manche "Lebensmittel" langfristig größere Gefahren. 9
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN

Frage teilen

Gerade gelesen


Ernährung

Faustregeln Ernährung
Gibt es Faustregeln für eine gesunde Ernä...

23.064 AUFRUFE 6 ANTWORTEN


Familienurlaub

Urlaubszeit in den USA
Was ist die beste und empfehlenswerteste ...

6.817 AUFRUFE 4 ANTWORTEN


Süß & Backwaren

Mit Hefeteig backen
Hefeteig kalt oder warm? Guten Tag, wann ...

12.376 AUFRUFE 3 ANTWORTEN 1 KOMMENTAR

Neue Fragen


Marketing

Festival und Sponsoren
Ich veranstalte ein Filmfestival für Pfer...

8.831 AUFRUFE 1 ANTWORT


Körper & Geist

Zahnschmerzen natürlich behandeln
Gibt es eine Möglichkeit, dass leichte Sc...

17.303 AUFRUFE 5 ANTWORTEN


Baufinanzierung

Immobilie finanzieren und Zinsen
Wovon ist der Zinssatz für die Finanzieru...

99.437 AUFRUFE 4 ANTWORTEN

Beliebte Fragen


Privathaftpflicht

wasserschaden an leihwagen auf island
welche versicherung tritt für mich ein? h...

11.304 AUFRUFE 1 ANTWORT


Katzen

Scottish fold und Bengal
Ich möchte mir eine scottish fold und ein...

2.451 AUFRUFE 1 ANTWORT


Gemüse

Dunkle Karotten
Hallo, ich habe heute Karotten in der Pfa...

7.394 AUFRUFE 1 ANTWORT