miperto - Fragen stellen. Experten antworten.

Frage - Medikamente


Kariesinfiltration

Ich bin in der 6. Woche schwanger und war beim Zahnarzt wegen einer Kariesinfiltration. Mein Zahnarzt meinte es bestehe kein Risiko für das Ungeborene. Stimmt das? Ich mache mir im Nachhinein Sorgen.
3.993 Aufrufe

1 ANTWORT

Fragen und Antworten -  Reinhard Eger aus Hohen NeuendorfDie Kariesinfiltration (Icon-Therapie) ist zwar eine neuere Behandlungsmöglichkeit für Karies, es bestehen dabei jedoch nach allen bisherigen Ergebnissen keine gesundheitlichen Risiken für die Schwangere und das Ungeborene. Der verwendete Kunststoff härtet direkt im Zahn aus und wird nicht in den Körper aufgenommen. Ich denke, da besitzen manche "Lebensmittel" langfristig größere Gefahren. 9
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN

Frage teilen

Gerade gelesen


Medikamente

Kariesinfiltration
Ich bin in der 6. Woche schwanger und war...

3.993 AUFRUFE 1 ANTWORT


Fahrradteile

Elektrische Schaltung für Mountainbike
Von Shimano gibt es inzwischen eine elekt...

7.260 AUFRUFE 1 ANTWORT


Ernährung

Abends Salat essen?
Ich möchte gern abnehmen, ist Rohkost (Sa...

36.268 AUFRUFE 4 ANTWORTEN

Neue Fragen


Eigentumswohnungen

Eigentümergesellschaft
Gründung einer Eigentümergesellschaft zum...

70.147 AUFRUFE 6 ANTWORTEN


Flugreisen

Deos im Flugepäck
Darf ich Deo im Fluggepäck mitführen bzw....

12.966 AUFRUFE 4 ANTWORTEN


Rennrad

Rennradreifen und Gewicht
Stimmt es, dass Rennradreifen für Pannen ...

9.293 AUFRUFE 2 ANTWORTEN

Beliebte Fragen


Süß & Backwaren

Mit Hefeteig backen
Hefeteig kalt oder warm? Guten Tag, wann ...

16.598 AUFRUFE 3 ANTWORTEN 1 KOMMENTAR


Einfamilienhaus

hilfe
jemand Erfahrungen mit spektral haus?...

17.174 AUFRUFE 1 ANTWORT


Darlehen

Paypal Betrug
Guten abend, also vor ein paar Tagen wurd...

30.211 AUFRUFE 1 ANTWORT