miperto - Fragen stellen. Experten antworten.

Frage - Medikamente


Kariesinfiltration

Ich bin in der 6. Woche schwanger und war beim Zahnarzt wegen einer Kariesinfiltration. Mein Zahnarzt meinte es bestehe kein Risiko für das Ungeborene. Stimmt das? Ich mache mir im Nachhinein Sorgen.
1.854 Aufrufe

1 ANTWORT

Fragen und Antworten -  Reinhard Eger aus Hohen NeuendorfDie Kariesinfiltration (Icon-Therapie) ist zwar eine neuere Behandlungsmöglichkeit für Karies, es bestehen dabei jedoch nach allen bisherigen Ergebnissen keine gesundheitlichen Risiken für die Schwangere und das Ungeborene. Der verwendete Kunststoff härtet direkt im Zahn aus und wird nicht in den Körper aufgenommen. Ich denke, da besitzen manche "Lebensmittel" langfristig größere Gefahren. 9
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN

Frage teilen

Gerade gelesen


Medikamente

Kariesinfiltration
Ich bin in der 6. Woche schwanger und war...

1.854 AUFRUFE 1 ANTWORT


Familienurlaub

Flugreise mit Baby
Wann ist mein Baby alt genug für Flugreis...

8.291 AUFRUFE 5 ANTWORTEN


Fahrradteile

Elektrische Schaltung für Mountainbike
Von Shimano gibt es inzwischen eine elekt...

4.759 AUFRUFE 1 ANTWORT

Neue Fragen


Surfen & Kiten

Mindestalter Kiten
Gibt es ein Mindestalter beim Kiten?...

3.169 AUFRUFE 1 ANTWORT


Rennrad

Rennradreifen und Gewicht
Stimmt es, dass Rennradreifen für Pannen ...

5.898 AUFRUFE 2 ANTWORTEN


Berufsunfähigkeitsversicherung

Berufsunfähigkeitsversicherung trotz früherer Depression?
Guten Tag, ich war 2015 mit 25 Jahren fü...

14.821 AUFRUFE 6 ANTWORTEN

Beliebte Fragen


Einfamilienhaus

Materialien bei Dachbodendämmung
Ich möchte meinen Dachboden auf dem Boden...

78.384 AUFRUFE 4 ANTWORTEN


Coaching

Führungsverantwortung übernehmen
Ich arbeite in einem mittelständischen Un...

9.355 AUFRUFE 3 ANTWORTEN


Baufinanzierung

Baukredit
Welche Darlehensform wähle ich aktuell am...

73.680 AUFRUFE 28 ANTWORTEN