miperto - Fragen stellen. Experten antworten.

Frage - Gesund Abnehmen


Morgens länger satt bleiben

Was kann ich denn frühstücken, wenn ich gesund abnehmen möchte? Gibt es Tipps für ein Frühstück, was auch länger satt macht?
28.992 Aufrufe - Frage aus PLZ 50259

7 ANTWORTEN

Fragen und Antworten -  Sylvia Kellermann aus Dannenfels Ein ausgewogenes Frühstück,
z. B. 1 Scheibe Vollkornbrot, etwas Butter, 1 Scheibe Käse, 1 gekochtem Ei und 50 g Gurke oder Tomate.


2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Melanie Wiedemann-Arnold aus NorathGuten Morgen, es eigenen sich z. B. hervorragend Eier zum Frühstück (mit Gemüse oder Speck...). Man könnte sich aber auch ein paleo Müsli aus Nüssen zaubern oder einen Smoothie auf Grundlage von Kokosmilch. Gerne werden auch die Reste vom Vortag vernichtet. :-) Ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen. Moderne Steinzeitgrüße schickt Melanie 3
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten - Dipl. Sportwissenschaftlerin Pamela Chance aus BremenHallo,
Weißmehlprodukte mit Marmelade sind nicht empfehlenwert zum Frühstück, da der Blutzuckerspiegel erst steigt und dann durch die Ausschüttung von Insulin wieder fällt: das verursacht Appetit!!
Man kann die Lebensmittel beim Frühstück so kombinieren, dass man länger satt bleibt:
Beispiel 1: Selbstgemachtes Müsli aus einem Apfel oder rote, blaue Beeren mit 4 Eßl. Buchweizenflocken, Leinsamen (geschrotet), eine Handvoll Cashewkerne, 2-3 Eßl. Naturjoghurt
Beispiel 2:
Rühreier, Omelett mit Gemüse, Lachs und Kräutern und einer Scheibe Biovollkornbrot (da ohne Zuckerzusätze).
Viel Spaß beim ausprobieren! 1
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Daniela Heppe aus DortmundEs gibt unterschiedliche gute Frühstücksmethoden, dafür ist es für mich wichtig zu wissen, ob Sie lieber süß oder herzhaft, viel oder wenig essen. Es sollte in jedem Fall so sein, dass man einer Linie treu bleibt, damit der Körper sich nicht immer wieder völlig umstellen muss. Also z. B. bei Müsli oder Smoothie oder Brot als Frühstücksmahlzeit bleiben....
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Guido Halver aus GrevenbroichGuten Tag,
nun, es gibt rein für die Körperfettreduktion viele erfolgreiche Maßnahmen, die sich selbstverständlich nicht nur auf das Frühstück reduzieren.
Beleuchten wir kurz nur Ihre zwei angefragten Parameter: gesund und lange sättigend. Als Basis empfehlen wir Proteine (Eiweiß) und Fette. Ein paar Kohlenhydrate dürfen in Form von zuckeramen Obst gerne mit dabei sein.
Zwei Beispiele: Rührei mit Obst in der Pfanne zusammen gebraten (Kokosfett oder Ghee). Als Geschmacks-Einstieg sei trotz hohem Kohlenhydrat-Gehalts die Banane empfohlen. Danach mit verschiedenen Obstsorten weiter ausprobieren. Auch gut: wenn gut verträglich: Magerquark + zuckerames Obst + Kokosflocken oder Kokoschips + gepufftes Amaranth + Paleo-Müsli (bitte kein normales Müsli) + verschiedene Nüsse (Walnüsse, Mandeln, Pistazien etc.). Wenn es nicht anders geht, mit etwas Honig oder Agavendicksaft abrunden. Auch diverse Smoothies mit Kokosmilch, Magerquark, Obst, Nüssen, Blattspinat, Whey-Protein-Pulver (hochwertig) haben sich als willkommende Abwechslung bewährt.
Ein paar Abnehmtipps für Sie als kostenloser Download:
Bis ganz unten srollen, Bröschüre öffnen und links oben auf Download gehen:
http://www.halver-personaltraining.de/

Für weitere Frühstücksinspirationen:
http://www.paleo360.de/rezepte/fruehstueck/

Auch LOGI-Frühstücke (LOGI-Methode, Dr. Worm) sind zu empfehlen.

Viel Erfolg, Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit

Ihr
Guido Halver
halver personal training 9
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.

Quellenname: Guido Halver

KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  André Hermens aus FrechenGrundsätzlich sollte jeder für sich überlegen ob ein Frühstück in dem herkömmlichen Maße sinnvoll ist. Die "Regel" frühstücke wie ein Kaiser mittags wie ein König und abends wie ein Bettler, ist längst nicht mehr aktuell.
Schaut man sich die Insulinausschläge eines durchschnittlichen Frühstücks an, ist schnell erkennbar das Brötchen, Marmelade und Co den Blutzucker enorm in die Höhe treiben. Der daraus resultierende hohe Insulinausschlag um den Wert zu regulieren hat zur Folge, dass kurze Zeit später Müdigkeit Auftritt und Heißhunger. Ob man solche Erscheinungen nun morgens braucht muss jetzt jeder für sich entscheiden.
Gerne rate ich immer dazu eine zeitlang testweise auf das Frühstück zu verzichten. Der Körper gewöhnt sich innerhalb von 4 Wochen daran. Man fühlt sich fitter, leichter und frischer. Schafft man diesen Schritt nicht, kann man einen Schritt zurückgehen und mehr auf kohlenhydratarme Lebensmittel zurückgreifen. Quark, Gemüse und Früchte bieten hier tolle und nährreiche Alternativen. Ein Quark mit Früchten zum Frühstück (ungesüßt) mit ein paar Nüssen oder Kernen...
2
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN
Fragen und Antworten -  Elisabeth Schulte aus SwisttalEs gibt verschiedene Möglichkeiten, je nach Vorlieben und Lebensmittelaversionen. Wichtig ist bei der Zusammenstellung der Mahlzeit (besonders für ein Sättigungsgefühl) , dass alle Markonährstoffe (Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette) plus Obst oder Gemüse als Vitamin- und Mineralstofflieferanten enthalten sind.
Zum Beispiel: Dinkel- oder/und Haferflocken, Magerquark, Apfelsine, ein Schuß Rapsöl (oder nicht das Öl, sondern einen fettreichen Quark, 3,5%).
Sie können jede Mahlzeit ausgewogen, saisonal und abwechslungsreich gestalten und dabei eine Gewichtsreduktions herbeiführen. Die typischen Ernährungsfehler sind bei einer Diät zu wenig zu essen, in dem Glauben, dass man dann schneller an Gewicht verliert. Hier lässt dann der Jojo Effekt auch recht schnell grüßen... Auch sind die Mahlzeitenfrequentierungen nach Anpassung in den Alltag ausschlaggebend für das Sättignungsgefühl. Ist Ihre Frage soweit beantwortet? Beste Grüße aus Swisttal, Elisabeth Schulte
4
Antwort ist nicht rechtsverbindlich. Keine Gewähr für Aktualität oder Vollständigkeit.
KOMMENTAR VERFASSEN

Frage teilen

Gerade gelesen


Grundstücke

Grunderwerbssteuerfrage
Was müssen wir beim Kauf unseres Grundstü...

85.177 AUFRUFE 5 ANTWORTEN


Anlageimmobilien

In Immobilien investieren
Ich würde gerne als Privatmensch in Immob...

54.106 AUFRUFE 9 ANTWORTEN


Eigentumswohnungen

Mieteinnahmen bei verkaufter Wohnung
Habe eine vermietete Wohnung verkauft. Wi...

57.872 AUFRUFE 12 ANTWORTEN

Neue Fragen


Körper & Geist

Wasseransammlung im Körper
Was kann ich gegen Wasseransammlung in me...

20.622 AUFRUFE 4 ANTWORTEN 4 KOMMENTARE


Körper & Geist

Innerer Schweinehund besiegen
Ich möchte gerne meinen inneren Schweineh...

17.807 AUFRUFE 1 ANTWORT


Körper & Geist

Leichte Erkältung bei Kindern
Wie kann ich eine leichte Erkältung bei K...

17.558 AUFRUFE 3 ANTWORTEN

Beliebte Fragen


Ernährung

Welche Früchte kann man getrocknet essen?
Ich suche einen leckeren Snack den ich au...

22.429 AUFRUFE 6 ANTWORTEN


Ernährung

Tyrosin zum aufputschen
Tyrosin? Ein natürliches Aufputschmittel,...

24.807 AUFRUFE 3 ANTWORTEN


Ernährung

Tee gegen Halsschmerzen
Welche Teesorte können Sie empfehlen, um ...

28.630 AUFRUFE 5 ANTWORTEN